DE

Futterknappheit wegen Trockenheit

Zurück

Futterknappheit wegen Trockenheit – was tun?

In vielen Regionen herrscht aktuell Futterknappheit wegen der langanhaltenden Hitzeperiode und Trockenheit. Mutterkuh Schweiz erhält Anfragen, ob es Ausnahmeregelungen gibt für RAUS und GMF, denn RAUS schreibt einen Mindestverzehr für Weidefutter von 25% je Weidetag vor und GMF regelt, wieviel übrige Grundfutter übers Jahr auf einem Betrieb eingesetzt werden dürfen.

Bitte wenden Sie sich an das Landwirtschaftsamt Ihres Kantons. Dieses kann für GMF und RAUS Ausnahmen bewilligen. Zum Teil gibt es bereits regionale/kantonale Ausnahmebewilligungen, in anderen Kantonen muss jeder Betrieb ein eigenes Gesuch stellen.

Mutterkuh Schweiz akzeptiert die Bewilligungen der Kantone für GMF und RAUS und macht diesbezüglich keine strengeren Vorgaben. Bitte halten Sie für die nächste Kontrolle durch beef control eine Kopie der kantonalen Ausnahmebewilligung bereit.

Benachrichtigung aktivieren


Datenschutzerklärung


Benachrichtigung deaktivieren

Sie haben sich erfolgreich für unsere Benachrichtigungen angemeldet.

Schliessen