DE

Aktuelle ZWS

Zuchtwertschätzung Juli 2017

Seit der Zuchtwertschätzung Februar 2017 werden die Zuchtwerte zusammen mit der Herkunft eines Zuchtwerts („Label“) publiziert, was eine bessere Interpretation der Zuchtwerte ermöglicht. Es sind folgende drei Hauptlabels vorgesehen:

ZW-Label Herkunft
A Abstammungszuchtwert (aus dem traditionell-nationalen Zuchtwert)
I Interbeef-Zuchtwert
CH Traditionell-nationaler Zuchtwert

Für die Fleischzuchtwerte (NZW und F) werden Zuchtwerte mit dem Label „CH“ vergeben, welche ein Minimum von 20 Nachkommen haben. Der Zuchtwert Geburtsablauf ist in einen Zuchtwert für den Einsatz auf Mutterkühe (GA beef) und Milchkühe (GA dairy) unterteilt. Der „CH“ Zuchtwert Geburtsablauf wird, für den Einsatz auf Mutterkühe ab 20 Nachkommen und beim Einsatz auf Milchkühe ab 200 Nachkommen, vergeben. Wird diese minimale Anzahl Nachkommen nicht erreicht, werden die Zuchtwerte unter dem Label „A“ publiziert. Diese „A“ Zuchtwerte sind keine eigentlichen Abstammungszuchtwerte, erreichen aber die minimale Anzahl Nachkommen nicht für das Label des traditionellen Zuchtwertes und kriegen deshalb das Label „A“ und nicht „CH“.

Für alle Rassentiere, welche auf einem Herdebuchbetrieb stehen und von denen kein traditionell-nationaler Zuchtwert publiziert werden kann, wird ein Abstammungszuchtwert („A“) gerechnet. Für die Rassensektionen Braunvieh und Simmental wird die maximale Information der Zuchtwerte publiziert unabhängig ob der Standort des jeweiligen Tieres auf einem Mutterkuh- oder Milchbetrieb ist.

Zuchtwert-Liste der aktuellen Natursprung- und KB-Stiere

Die Zuchtwerte werden in Form einer Liste präsentiert, die alle Herdebuch-Stiere enthält, die mindestens einen in den letzten vier Jahren auf einem Betrieb von Mutterkuh Schweiz geborenen Nachkommen ausweisen.

Achtung: Zuchtwerte können nur innerhalb und nicht zwischen Rassen verglichen werden!